LARS MLEKUSCH

visit:  www.larsmlekusch.com

DEUTSCH

Als leidenschaftlicher Verfechter zeitgenössischer Musik und als gefragter Pädagoge hat sich der Schweizer Musiker Lars Mlekusch international einen Namen gemacht.
Seit 2015 ist er Professor für Saxophon, Kammermusik und zeitgenössische Musik an der Zürcher Hochschule der Künste. Von 2005-2017 lehrte er als Universitätsprofessor an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien (ehem. Konservatorium Wien Privatuniversität). Seine Studierenden sind Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, bekleiden Professuren und Lehraufträge an Musikuniversitäten in Österreich, Deutschland und den USA und sind erfolgreich als Konzertsaxophonisten.

Lars Mlekusch dirigiert Konzerte im Musikverein Wien, Wiener Konzerthaus, National Concert Hall Taipei, Teatro Nacional de Cuba, Kroatisches Nationaltheater Zagreb, Cité de la Musique Strasbourg, Casa da Musica Porto sowie an Festivals wie Wien Modern, impuls festival Graz oder Huddersfield Contemporary Music Festival. Er arbeitet dabei mit Ensembles und Orchestern wie dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt, Ensemble Schallfeld Graz, Orquesta Sinfónica Nacional de Cuba oder dem Cantus Ensemble Zagreb. Mit dem Ensemble PHACE Wien verbindet ihn eine langjährige musikalische Freundschaft, zunächst als Saxophonist und nun auch als Dirigent.
Er leitete zahlreiche Uraufführungen u.a. von Klaus Lang, Wolfgang Mitterer, Christian Utz oder Pierre Jodlwoski und arbeitete als Dirigent zusammen mit Komponisten wie Georges Aperghis, José María Sánchez Verdú, Germán Toro-Pérez, Simon Steen-Andersen, Alberto Posadas, Agata Zubel oder Francesco Filidei.

Als Saxophonist hat er zahlreiche für ihn geschriebene Werke uraufgeführt und nahm CDs für KAIROS, PHACE, Edition Zeitklang sowie zahlreiche Radiosender auf. Er war über mehrere Jahre Gastmusiker beim Klangforum Wien oder dem SWR Orchester Freiburg und Baden-Baden.

Als gefragter Pädagoge wird er für Meisterkurse regelmässig an renommierte Ausbildungsstätten eingeladen, so z.B. Conservatoire de Paris CNSMDP, Conservatorium van Amsterdam, New England Conservatory Boston, Manhattan School of Music, Eastman School of Music, Royal College of Music London, Northwestern University Chicago, McGill University Montreal, Conservatorio G. Verdi Milano, Chopin University of Music Warsaw, Hochschule für Musik Köln u.v.a.) und unterrichtet bei internationalen Meisterkursen (European Saxophone University Gap, impuls academy Graz, Arosa Music Academy u.a.).
Als Juror wirkte er bei den wichtigsten Wettbewerben für Saxophon wie auch beim M-Prize Chamber Arts Competition oder beim Deutschen Musikwettbewerb.

Lars Mlekusch studierte Saxophon in Basel (Marcus Weiss) und Chicago (Frederick L. Hemke) sowie Dirigieren bei Arturo Tamayo und Emilio Pomárico. An der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien studierte er zudem Kulturmanagement.

(2019, bitte keine Änderungen ohne Genehmigung)

ENGLISH

Following his international career as a concert saxophonist, Swiss musician Lars Mlekusch also appears as a conductor in venues including Musikverein Wien, Wiener Konzerthaus, Cité de la Musique Strasbourg, Casa da Música Porto, Teatro Nacional de Cuba or the National Concert Hall Taipei and at festivals such as the Huddersfield Contemporary Music Festival, the Festival Wien Modern, the impuls festival Graz. He works with the Ensemble PHACE Vienna, the Georgisches Kammerorchester Ingolstadt, the Orquesta Sinfonica Nacional de Cuba, the Ensemble Schallfeld Graz, the Cantus Ensemble Zagreb and others.
Mr. Mlekusch regularly collaborates with major composers such as Georges Aperghis, José María Sánchez-Verdú, Francesco Filidei, Alberto Posadas, Germán Toro-Pérez, Agata Zubel, Simon Steen-Andersen, Klaus Lang, Wolfgang Mitterer, Pierre Jodlowski or Christian Utz and conducted many first performances.

Since 2015 he is professor of saxophone, chamber music and contemporary music at the Zurich University of the Arts (ZHdK). From 2005-2017 he was professor of saxophone and chamber music at the Musik und Kunst Privatuniversität Wien (former Konservatorium Wien University). His students are winners of international competitions and hold professorships at music universities in Austria, Germany or in the USA and are successful as performers.

Mr. Mlekusch established himself as a sought-after concert saxophonist and he performed regularly with ensembles such as the Klangforum Wien and the SWR Orchestra. He has recorded for KAIROS, Edition Zeitklang, Label PHACE and several radio stations.

He is regularly invited to teach masterclasses at renowned institutions including Conservatoire de Paris CNSMD, Conservatorium van Amsterdam, Chopin University of Music Warsaw, Conservatorio Giuseppe Verdi Milano, Royal College of Music London, Beijing Central Conservatory, Northwestern University Chicago, Eastman School of Music, Manhattan School of Music, New England Conservatory and has also been on the faculties of the European Saxophone University Gap, impuls academy Graz and Arosa Music Academy.
He served as a jury member at the major international saxophone competitions and at the M-Prize Chamber Arts Competition Michigan USA and the Deutscher Musikwettbewerb.

Mr. Mlekusch studied saxophone in Basel (Marcus Weiss) and Chicago (Frederick L. Hemke). He studied conducting with Arturo Tamayo and received important advices from Emilio Pomárico. From the University of Music and Performing Arts Vienna he holds a MAS in Art Management. He is a proud Selmer Paris and D’ Addario artist.

(2019, please don’t modify without permission)